Dienstag, 23. Februar 2016

Flower Power

Im Februar sehnen wir uns schon nach Frühling und ich kann gar nicht genug von frischen Blumen bekommen. Hyazinthen, Tulpen und Ranunkeln tummeln sich in den Vasen im ganzen Haus.



Und auch die von Oma geerbte Suppenterrine kommt zu ihrem Auftritt.


"Flower" hätten wir dann schon mal. Bei den Zwiebelblumen müssen wir noch ein bisschen auf "Power" warten, aber ich denke, wir können auch mit den übrigen Blüten bei der "MitmachMission Flower Power" der German-Interior-Bloggers teilnehmen.



Ich sehe bei Euch überall schon Osterdekoration. Es sind doch noch 4 Wochen bis dahin! Ich möchte noch keine Hasen und Ostereier dekorieren. Klar - Ostern gehört auch zum Frühling. Aber im Februar? Ne! Da lass' ich's lieber langsam angehen und dekoriere die Kirschzweige mangels Blüten mit Federn. Das reicht für's erste.


Und die liebe Smilla hat mich noch auf eine super Idee gebracht: Wie bereits erwähnt, weigern sich meine Kirschzweige endlich Blüten auszutreiben. Also habe ich mir aus schmalen Seidenpapierstreifen in pink und hellrosa kleine Mini-Pompoms gebastelt, die als Blütenersatz dienen. Falls es sich die Zweige doch nochmal anders überlegen sollten, kann man diese ja wieder entfernen.





Diese Blüten sind einfach sensationell schön, deshalb habe ich noch ein paar Nahaufnahmen davon machen müssen.


Und zu guter letzt, muss ich Euch noch meine Schmetterlings-Orchideen zeigen, die ihre ganze Kraft in tausend weiße Blüten stecken.

Wahrscheinlich habt ihr's schon gemerkt: Ich liebe Blumen! Achtung: Das ist ein Hinweis an Herrn H.! "Ich hab zwar nur einmal Geburtstag im Jahr, aber Blumen kannst Du mir immer mitbringen!"

Macht's Euch auch mit Blümchen schön.
Eure Anett.

Verlinkt mit Creadienstag und Dienstagsdinge.





Kommentare:

  1. Oh ja, Blumen können mir das miese Wetter da draußen schon versüßen. Du hast ja eine wahre Blumenpracht zusammengetragen, sehr schön.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Cora,
    Blumen sind gerade das Einzige, was hilft!
    Liebe Grüße, Anett.

    AntwortenLöschen