Donnerstag, 18. September 2014

Betonlampe - puristisch und einfach selbst gemacht

Im Trendspot der aktuellen "COUCH" habe ich gerade folgendes gelesen: "Bon Beton - Puristisch, ursprünglich und einfach in jeder Lebenslage stylish - der BETON-LOOK verleiht kühle Eleganz, zieht uns an und bei uns ein."


Na dann, werde ich mal zur Tat schreiten. Zumal die gezeigte Lampe bestehend aus Textilkabel mit Betonsockel auch für kleines Geld schnell selbst gemacht ist.

Ihr braucht lediglich eine einfache Lampenfassung mit Textilkabel, z.B. die Lampenaufhängung SEKOND von IKEA. Ich habe ein schwarz-weiß gemustertes Textilkabel ausgesucht. Wer es ein bisschen bunter mag - auch kein Problem. Die Lampenaufhängung für 5 EUR gibt es auch noch in weiß, grün, schwarz oder rot.



Dann braucht ihr einen leeren Joghurtbecher (oder Saure Sahne, Schmand oder was auch immer in eurem Kühlschrank so steht...).

Den Becher gut auswaschen und mit einer spitzen Schere (am besten geht eine Nagelschere) ein Kreuz auf dem Boden einschneiden. Den Ring zur Halterung eines Lampenschirmes könnt ihr abschrauben. Die Aufhängevorrichtung mit der Installationsklemme und die Abdeckung abmontieren und das Kabel von innen durch das Loch im Becher ziehen, bis der Sockel gut im Inneren des Bechers anliegt. Dann wird die Fassung mit Hilfe eines Malerkreppbandes an den Becher fixiert.


Nach Anrühren des Betons (siehe auch mein DIY-Tipp "Betongold" vom 5. September) vorsichtig mit einem kleinen Löffel zwischen Becherwand und Fassung einfüllen bis der obere Rand der Fassung erreicht ist. Möglichst ohne Wellenbildung etwas wackeln, damit die Luftblasen entweichen können. Und jetzt heißt es wieder einmal Geduld haben und warten. Zum Trocknen muss der Becher aufrecht stehen!


Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen: Nach der Trockenzeit kann man den Becher entfernen. Nun wird nur noch die Abdeckung und Installationsklemme wieder angebracht. 



Ich finde Holz und Beton sind eine prima Kombination. Also habe ich das Textilkabel um einen Ast gewickelt. Und mein Mann hat die neue Lampe für mich aufgehängt, da ich vor Strom einen Heidenrespekt habe.

Ich finde: jetzt ist die Lampe erst richtig puristisch, ursprünglich und einfach in jeder Lebenslage stylish! Was meint ihr?


Und weil ich diese tolle Lampe für mich gemacht habe, ist sie auch ein Beitrag für RUMS.

Liebe Grüße, Eure Anett.

Kommentare:

  1. Ich finde sie total genial, vielen Dank für die Anleitung, muss mir jetzt definitv mal Beton holen und der Möbelschwede ruft. Haben nach dem Umzug nämlich noch keine Lampen hängen und ich sag noch ich mach welche. Daanke.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, die Lampe ist wirklich total easy und schön und eigentlich ist sie aus der Not heraus geboren. Wir wohnen seit fast 2 Jahren in unserem Haus und bis jetzt haben wir einfach noch nicht die passendende Lampe, die auch ins Budget passt, gefunden. Sie soll eigentlich nur Übergangsweise im Wohnzimmer hängen. Ich sag dann mal in 5 Jahren Bescheid, wenn Sie immer noch da hängt.;o))))

      Löschen
  2. Obermegacool die Lampe! TolleIdee, tolle Umsetzung! wow!
    Lg, Filia

    AntwortenLöschen
  3. tolle Idee!
    Ich habe es dann auch gleich ausprobiert.
    Grad gibt es die Ü-Eier in Maxi, davon habe ich das Gelbe (also die Spielzeugverpackung) genommen, dann hat man, wenn man möchte, so ein rundes Ende wie im Magazin.
    So als Tipp ;) funktioniert sehr gut
    lg Katinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katinka,
      die Idee mit den Maxi-Ü-Eiern ist auch super. Behalte ich gleich mal im Hinterkopf.
      Liebe Grüße, Anett.

      Löschen
  4. Danke für den Tipp, das hat mir eine ganze Menge Geld gespart ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Ich bin auch immer auf der Suche nach einfachen, pragmatischen und günstigen Lösungen, die dann auch noch gut aussehen.
      Liebe Grüße, Anett

      Löschen