Freitag, 30. März 2018

Klassisch zu Ostern: Osterbrot

Ihr Lieben,
überall hoppeln schon die Osterhasen um die Wette. Also wird's Zeit für ein leckeres Osterbrot. Ich habe schon einige verschiedene gekauft, aber ein richtig Gutes war nur einmal dabei. Und zwar das der österreichischen Bäckerei Ölz. Gibt es aber auch in Deutschland zu kaufen.

Aber kaufen kann ja jeder. Wenn man sich genau den Geschmack vorstellt, den man haben will, kann man das auch selber backen. Mit viel Rosinen und Buttergeschmack. Mhhhhhhh. Riecht ihr auch schon den Duft, der durch das ganze Haus zieht?



Für 2 Osterbrot braucht ihr:

600 g Mehl
1 Würfel frische Hefe
1/4 l Milch
125 g (1/2 Stück) Butter
75 g + 1 EL Zucker
etwas Salz
abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
3 Eigelb
125 g Rosinen
1 Eigelb + 2 EL Kaffeesahne
etwas geschmolzen Butter zum Bestreichen
Puderzucker

Das Mehl siebt ihr in eine große Schüssel und bröckelt in eine kleine Mulde die Hefe hinein. Über die Hefe streut ihr den einen Esslöffel Zucker. Die Milch wird in einem kleinen Topf erwärmt und davon 5 EL über die Hefe gegeben. Den Vorteig nun 15 Minuten ruhen lassen.


Die Butter in der restlichen Milch auflösen und lauwarm abkühlen lassen. Danach den Zucker, etwas Salz, die drei Eigelbe, die abgeriebene Zitronenschale und die in der Milch aufgelöste Butter unterrühren und mit den Knethaken zu einem schönen glatten Teig verarbeiten. 20 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Rosinen mit kochendem Wasser überbrühen und nach der Gehzeit abschütten und unter den Hefeteig kneten. Weitere 20 Minuten gehen lassen.

Ihr könnt jetzt schon mal ein Backblech mit einem Backpapier auslegen und mit Mehl bestäuben. Den Teig kräftig durchkneten und in zwei Hälften teilen. 2 runde Osterbrote formen und mit einem scharfen Messer jeweils ein Kreuz hineinschneiden. Das Blech mit einem Küchentuch abdecken und noch einmal 15 Minuten gehen lassen.


In dieser Zeit den Backofen auf 190 °C vorheizen (Ober-/Unterhitze) und das letzte Eigelb mit der Kaffeesahne verquirlen. Nach der Gehzeit die beiden Osterbrote damit bestreichen.

Das Backblech ins untere Drittel des Ofens schieben und ca. 30 Minuten backen. Nach etwa 20 Minuten die beiden Brote mit einer Alufolie abdecken, damit sie nicht zu braun werden.

Nach der Backzeit die Rosinen an der Oberfläche entfernen, da diese meistens etwas bitter werden, und gleich die aufgerissenen Stellen mit geschmolzener Butter bestreichen.

Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.


Das ideale Mitbringsel für den Osterbrunch oder als Osternestchen für die Mama. Natürlich könnt ihr das Osterbrot auch selber essen - so wie ich das jetzt tue.

Liebe Grüße und ein frohes und leckeres Osterfest,
Eure Anett.

Verlinkt mit: Freutag

Keine Kommentare:

Kommentar posten