Sonntag, 4. Oktober 2015

Cremige Kürbis-Pastinaken-Suppe

Ihr Lieben,

was ich am Herbst neben den herrlichen Farben, der noch wärmenden goldenen Sonne und den ersten Kuschelabenden auf dem Sofa durch und durch liebe, ist Kürbis! In allen Variationen!
Ich weiß nicht mehr, wann diese Liebe entflammt ist - denn als ich klein war, gab es bei uns nie Kürbis. Meine Mama kannte Kürbis nur von früher, eingemacht, immer gleich im Geschmack. Und verständlicherweise war sie nicht mehr so scharf darauf.
Was ist uns da nur alles entgangen? Ein Glück, dass wir das jetzt alles nachholen können!

Heute steht auf dem Speiseplan:
Eine leckere Kürbis-Pastinaken-Suppe!


Passend zum 7-Sachen-Sonntag hat meine Suppe 7 Haupt-Zutaten.
Für 4 Portionen braucht ihr:

  1. Einen mittelgroßen Kürbis - ich habe einen Butternut-Kürbis verwendet
  2. 3 Pastinaken (etwa 400 g)
  3. 2 Schalotten
  4. Ein etwa 2cm großes Stück Ingwer (geschält)
  5. Etwa 1 Liter Gemüsebrühe
  6. Etwa 1/4 l Portwein
  7. 1 Becher Sahne
Schält die Schalotten, den Kürbis und die Pastinaken und schneidet alles in kleine Würfel. Den Ingwer schneidet ihr auch in kleine Würfel.
Erhitzt 2 EL Olivenöl in einem hohen Topf und gebt zunächst die Schalotten und den Ingwer hinein - kurz anschwitzen, dann kommen die Kürbis- und Pastinakenwürfel hinzu. Kurz kräftig anbraten, dann mit dem Portwein ablöschen. Lasst alles etwas aufkochen, dann gebt ihr die Gemüsebrühe hinzu. Aufkochen und ca. 20-30 Minuten köcheln lassen, bis Kürbis- und Pastinakenwürfel weich sind. Dann püriert ihr die Masse, gebt dann die Sahne hinzu und schmeckt die Suppe mit Salz und Pfeffer ab. Wenn euch die Suppe zu dick ist, gebt noch etwas Flüssigkeit hinzu - Portwein, Wasser oder Sahne. 
Und schon ist eine leckere Suppe fertig!
Als Topping empfehle ich leicht geröstete Kürbiskerne, frittierte Salbeiblätter und Kürbiskernöl - unglaublich lecker und auch toll für's Auge! Denn das isst ja bekanntlich mit!


Nachdem Punkt 1 - das Kochen - auf meiner 7-Sachen-Liste nun abgearbeitet ist, stehen heute nur noch zwei Pflichten auf dem Programm: Bügeln und Aufräumen. Ansonsten steht der Sonntag unter dem Motto "Genießen und etwas für mich tun". Deswegen gibt's heute noch 4 schöne Sachen die auf mich warten: Yoga - ein kurzer Bummel über die Fürther Kirchweih - ein entspannter Abend mit Film und/oder Buch auf dem Sofa - und zum Abschluss ein Schaumbad.

In diesem Sinne: Genießt euren Sonntag und tut euch was Gutes!
Alles Liebe
eure Martina


Keine Kommentare:

Kommentar posten